Vorsorge

Mit einer Vorsorge können Sie die Risiken für das Auftreten von Erkrankungen oder die Risiken für schwere Krankheitsverläufe reduzieren. 

Impfungen

Durch Impfungen lassen sich das Risiko von schweren Krankheitsverläufen reduzieren oder Erkrankungen lassen sich ganz vermeiden.
Durch Impfungen lassen sich manche von Mensch zu Mensch übertragene Erkrankungen ganz ausrotten. Das ist mit den Pocken geglückt - mit Masern und Polio ist dies geplant.
Je nach Alter, Begleiterkrankungen und Beruf ergeben sich gemäß STIKO individuelle Impfempfehlungen, die wir mit Ihnen abstimmen. Siehe auch hier...

Gesundheits-Check

Neben einer Labor- und Urinuntersuchung erfolgen eine körperliche Untersuchung sowie ein Erfassen der Lebenssituation. Je nach Ergebnis erhalten Sie eine entsprechende Beratung oder eine weitere Abklärung.

Wie oft möglich?

  • zwischen 18 und 35 Jahre  einmalig
  • ab 35 Jahre  alle 3 Jahre

Auch wenn Sonderprogramme häufigere Kontrollen anbieten, halten wir den Zeitraum von 3 Jahren für angemessen.

Hautkrebs-Screening

Es besteht ein individuelles Risiko für Hautkrebserkrankungen. Ziel ist es, Vorstufen oder ein frühes Stadium eines Hautkrebs zu erkennen. Dafür werden die gesamte Haut und Lymphknoten untersucht.

Wie oft möglich?

  • ab 2o Jahre je nach Vorgabe der Krankenkasse
  • ab 35 Jahre alle 2 Jahre

Ideal ist die Verbindung mit dem Gesundheits-Check - dann sind es aber 3 Jahre Abstand.

Darmkrebs Beratung

Mit einer Darmspiegelung können Vorstufen (Polypen) des Darmkrebs erkannt und entfernt werden. 

Ab wann möglich?

  • Männer: ab 50 Jahre
  • Frauen: ab 55 Jahre

Alternativ kann ab dem 50 Jahre ein Test auf "verborgenes Blut" im Stuhl (iFOBT) erfolgen. 
Bei familiärer Vorbelastung finden bereits früher und engmaschigere Kontrollen statt.
Lassen Sie sich gerne beraten.

Krebsvorsorge Mann

Die Vorsorge beinhaltet die Frage nach Symptomen, die Untersuchung der Genitale inklusive einer rektalen Austastung. Ein PSA-Wert ("Prostata") aus dem Blut kann eine sinnvolle Ergänzung sein, ist aber keine Kassenleistung. 

Ab wann möglich?

  • ab 45 Jahre jährlich

Ein Krebs lässt sich damit nicht vermeiden, aber er ist in einem frühen Stadium einfacher zu behandeln.

Bauchaortenaneurysma

Dies ist eine lebensbedrohliche Aufweitung der Bauchschlagader mit einem erhöhten Risiko bei Männern. Die Untersuchung erfolgt mit Ultraschall.

Wie oft möglich?

  • einmalig ab 65 Jahre nur bei Männern

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.